Veranstaltungen

So, 29.09.2013: Jörg Kronauer & Danyal: Zwischen Islamismus und Moderne. Die Protestbewegung in der Türkei

„Die Untüchtigen“ in Zusammenarbeit mit „Konkret“. Mitschnitt live aus dem Golem vom 29. September 2013, mit einer Einleitung von Hermann L. Gremliza.

Von „Istanbul 21“ war die Rede, als in den vergangenen Monaten die Straßenschlachten zwischen Polizeikräften und Demonstrierenden im symbolträchtigen Gezi-Park ihren Höhepunkt fanden. Doch bei den Aufständen in Istanbul handelte es sich nicht um eine Bewegung türkischer Wutbürger, die bloß gegen den Bau einer weiteren Shopping Mall aufbegehrten. Die Menschen, die in Taksim, dem jungen und prowestlich orientierten Viertel Istanbuls auf die Straßen gingen, protestierten vor allem gegen die schleichende Islamisierung, die Staatschef Erdogan und seine AKP vorantreiben. Die aktuellen Aufstände zeugen so von der tiefen Spaltung der türkischen Gesellschaft in modern-urbane und säkular orientierte und dörflich-religiöse, konservativ geprägte Bevölkerungsschichten.

Im Gegensatz zu den Ländern des sogenannten Arabischen Frühlings ist in der Türkei ein Sturz der Regierung jedoch nicht in Sicht. Was sind die Unterschiede zwischen Taksim und Tahrir? Worauf basiert Erdogans Macht und die der AKP? Wie steht es um die Perspektiven einer Bewegung gegen die Islamisierung in der Türkei und anderswo? Diese und weitere Fragen werden KONKRET-Autor und der Blogger (cosmoproletarian-solidarity.blogspot.de) diskutieren.