Archiv

02. JULI 2011 // Szenischer Vortrag: THE WASTE LAND

THE WASTE LAND
(Das wüste Land)
Ein szenischer Vortrag (in deutscher Sprache)
Nach dem Gedicht von T.S.Eliot

Mit Nermina Kukic
Musik: Ingmar Kurenbach

O du, der das Rad dreht und windwärts lugt,
Bedenke Phlebas, der einst schön und stark wie du.

Noch immer gilt dieses 1922 verfasste epische Gedicht als eines der wichtigsten literarisches Ereignisse des 20. Jahrhunderts, als Begründungswerk der Moderne. Der von Nermina Kukic und Ingmar Kurenbach entwickelte szenische Vortrag von Eliots Schlüsselwerk stellt die Verse in den Vordergrund: die klingenden, kryptischen Zeilen, die gespenstisch ebenso durch die Welt der Dichtung wandern wie durch die Psyche des Menschen und in ihrer Schönheit einzigartig und zeitlos sind.
Dauer: 50 Minuten.

Pressestimmen:

„Die Zeit ist wie im Flug vergangen und man ist Thomas Stearn Eliots Jahrhundertwerk ein gutes Stück näher gerückt.“ (Stefanie Stüber, WAZ)
„Allein Rhythmus und Schönheit der 1922 veröffentlichten Verse entfalteten in der beeindruckenden Interpretation von Nermina Kukic eine hypnotische Wirkung.“ (Stefanie Stüber, WAZ)
„Eliots 433 Zeilen lange Monumental-Lyrik von 1922 entfalteten sich in all ihrer Opulenz.“ (Stefanie Stüber, WAZ)