Veranstaltungen

So, 18.03.2013 | Srecko Horvat: Nach dem Ende der Geschichte. Vom Arabischen Frühling zur Occupy-Bewegung

Buchvorstellung und Diskussion außerhalb der regulären Öffnungszeiten

20.00 Uhr – Eintritt frei

Srećko Horvats erstes auf Deutsch erschienenes Buch thematisiert die neuesten sozialen Bewegungen und Veränderungen vom Arabischen Frühling bis hin zur Occupy-Wall-Street-Bewegung. Darin sucht der Philosoph aus Kroatien nach Alternativen zum liberalen Kapitalismus. Denn Horvat weiß: Dort, wo die Linke scheitert, werden die Tore für die faschistische Variante des Kapitalismus weit geöffnet.Und für diese Frage öffnet das Golem ausnahmsweise außerhalb der regulären Öffnungszeiten seine Türen.

Es diskutieren:

Srećko Horvat, Philosoph, Zagreb
, Philosoph, Hamburg
, LAIKA-Verlag

Srećko Horvat: 
Er ist einer der führenden Philosophen und Intellektuellen der jüngeren Generation in Kroatien, wurde 1983 in Osijek geboren, lebte die ersten sieben Jahre seines Lebens im Exil in Deutschland und kehrte 1990 nach Kroatien zurück. Sein Wohnsitz ist Zagreb, aber die meiste Zeit reist er und publiziert Reiseberichte über Mali, den Senegal, Ägypten, Israel, Libanon, China, usw. Bisher hat er acht Bücher publiziert, Nach dem Ende der Geschichte ist sein erstes Buch, das in deutscher Übersetzung erscheint. Horvat ist zudem als Übersetzer und Kolumnist tätig. Er ist Mitbegründer und Direktor des jährlich stattfindenden Subversive Forums, einer der wichtigsten Theoretischen Veranstaltungen der kritischen Theorie in Südosteuropa, das unter anderem von Slavoj Žižek, Antonio Negri, David Harvey, Chantal Mouffe und Saskia Sassen regelmäßig besucht wird.