Veranstaltungen

So, 17.11.2013 | Enno Stahl: Diskurspogo. Über Literatur und Gesellschaft

20.00 Uhr

Buchpräsentation und Gespräch

Warum ist die sogenannte Popliteratur lediglich ein erfolgreiches Marketinginstrument? Der deutschen Gegenwartsliteratur mangelt es an kritischer Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Verhältnissen und was als realistische Literatur daherkommt ist oft nur pseudorealistisch. Diese These entwickelt anhand ideologiekritischer Lektüren u.a. der Werke Christian Krachts, Ernst-Wilhelm Händlers und Juli Zehs. Er untersucht die Anfänge der Popliteratur, Stil und Programmatik der Social-Beat-Bewegung, der Slam-Poetry und des frühen deutschen Punks mit Blick auf die gegenwärtige Entwicklung. Stahl fordert ein zeitgenössisches literarisches Engagement, das sich den gesellschaftlichen Aporien stellt.