Veranstaltungen

So, 01.12.2013 | Über Leichen. Die deutsch-europäische Flüchtlingspolitik

Europa rüstet auf im Krieg gegen Menschen, die auf ihrer Flucht aus lebensgefährlichen Verhältnissen mit dem Tod rechnen müssen. Die Leichen auf dem Grund und an den Ufern des Mittelmeers gelten den zutiefst betroffenen Verantwortlichen in der EU in Wahrheit als das kleinere Übel. Flüchtlinge, die trotz aller Vorsichtsmaßnahmen noch lebend an den Rändern Europas stranden, sind dem bewaffneten Arm der Staatsapparate und dem Zugriff der Behörden ausgeliefert; sie werden kaserniert oder abgeschoben. Daß es in Deutschland und dem Rest Europas kein rettendes Ufer mehr gibt, erfahren auch die 300 Flüchtlinge, die es nach Lampedusa und von dort nach Hamburg geschafft haben. Daß sie ihre Flucht überlebten, verzeiht ihnen die Hamburger SPD nicht.

Über die Festung Europa, die deutsche Asylpolitik und die Situation von Geflüchteten in Hamburg diskutieren , KONKRET-Autor, , Anwalt für Asylrecht, und ein Sprecher der Gruppe „“.